0

Jazz im Tragödchen mit Axel Fischbacher und Sophia Oster

08.12.202220:00 Uhr

Die junge Pianistin und Sängerin Sophia Oster wurde 1993 in Ludwigsburg geboren und erhielt im Alter von sieben Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei der Ungarin Csilla Engmann. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Musikwettbewerbs „Jugend musiziert, sowie des Stuttgarter „Matthaes-Klavierwettbewerb“ und des Tonkünstlerverbandes.

Nach einer zehnjährigen klassischen Ausbildung begann sie sich mehr und mehr in Richtung Jazz zu bewegen und erhielt wichtige künstlerische Impulse und Anregungen von Paul Schwarz. Von 2016-2021 studierte sie Jazzklavier und -gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Buggy Braune und Ken Norris und nahm Unterricht bei international renommierten Jazzmusikerin wie Dena Derose, Chris Cheek und Bill Lohr. 

2018 war sie die erste Stipendiatin aus dem Bereich Jazz der Hamburger Franz-Wirth- Gedächtnis-Stiftung. Sie ist eine der vielversprechenden Neuerscheinungen in der deutschen Jazzszene und ist regelmäßig mit verschiedensten Projekten zu hören und stand schon mit Größen wie Nils Landgren, Adrian Cox und Jorge Rossy auf einer Bühne. 

Mit ihrer Band, dem Sophia Oster Quintett, nahm sie kürzlich ihr Debütalbum „Jubilation“ auf.

Buch-Café Peter & Paula, Grütstraße 3-7, 40878 Ratingen

10 €